oben

AMD K6 2 350 mit Wasserkühlung

 

Um sich den berechtigten Wunsch nach mehr Leistung zu erfüllen, sollte ein AMD K6 2 mit 350 MHz Taktfrequenz auf 450 Mhz Taktfrequenz gebracht werden.
Bei dem verwendeten Mainboard, ein NMC-5VM5e, konnte die Taktfrequenz der CPU von 350 MHz über Bus Clock = (100) X Multiplikator = (3,5) auf Bus Clock = (100) X Multiplicator = (4,5) = 450 Mhz mittels Jumpern problemlos erhöht werden.

Als nächstes mußte die CPU Core Spannung von 2,2 Volt auf 2,4 Volt erhöht werden.

Leider wurde der Prozessor bei 450 MHz zu heiß und stürzte ab. Zu heiß ist hierbei nicht im Sinne der AMD Specs (60 Grad)zu verstehen; der Prozessor kam nur auf 58 Grad Celsius aber lief bei dieser Temperatur nicht mehr langfristig stabil. Die Lösung des Problems war, die CPU unter diese Grenze zu kühlen.
Nach dem Studium eines Artikels in einer Computerzeitschrift, der sich mit der Möglichkeit beschäftigte, die Wärme nicht mit Luft,sondern mit Wasser abzuführen wurde beschlossen die CPU auf Wasserkühlung Umzubauen.
Der Plan war, den Kühlkörper aus Aluminium aufzubauen und den Wasserkanal sowie die Befestigungsvorrichtungen hineinzufräsen. Es wurden Zeichnungen erstellt und ein befreundeter Maschinenbaumeister
Herr Herbert Wolff setzte die Pläne in die Praxis um.

 

Die beiden Platten messen
50 X 50 X 10 mm
wobei die innere Platte
den Wasserkanal (7mm tief, 5
mm breit) enthält, der dadurch
optimal dicht an den heißen
Prozessor herangeführt werden kann,
 

Die Innere Aluminiumplatte
mit dem
eingefrästen
Wasserkanal

 

Ansicht des Kühlkörpers
mit montierten
Wasseranschlüssen

 

 

Seitenanfang

[Home] [Motorräder] [Computer] [Grußkarten] [Experiment] [Download] [H.Wolff] [Kontakt] [Wetter Webcam] [TT 2002] [Impressum] [Links]